Schlammtrocknung / Hygienisierung
für Kommunen, Industrie und Abfallwirtschaft

Modulare Bauweise des KonTroTec® Trockners

In der aktuellen Fachliteratur findet sich eine große Anzahl von Vorrichtungen und Verfahren für die Schlammtrocknung. Üblicherweise muss dabei ein Teil des getrockneten Feststoffes zurückgeführt werden (Rückgutführung), da der Klärschlamm bei einem TS-Gehalt von ca. 45 % zu Anbackungen und Klumpenbildungen neigt (Leimphase). Beim System KonTroTec® ist dies nicht notwendig. Der Kontakttrockner besitzt selbstreinigende, beheizte Wellen, die gegensinnig rotieren und dem Schlamm Oberfläche verleihen. Die Zellstruktur des Schlamms kann dadurch geöffnet werden, um das gebundene Wasser zu verdampfen.

Die zusätzliche Thermik des Wellentrogs rundet die gesamte Effektivität der Trocknung ab.

Somit entsteht ein kontinuierliches Umlaufverfahren, das in keinerlei Hinsicht durch die schlammspezifische Leimphase oder unterschiedliche TS-Inputwerte in seiner Wirkungsweise beeinträchtigt wird. Durch die modulare Bauweise des Trockners kann jederzeit und ohne große zusätzliche Investitionen eine Leistungs- anpassung an sich verändernde Feststoffgehalte oder -mengen vorgenommen werden.